Montag, 29. Februar 2016

Innovative Lösungen in der Metall- und Kunststoffbranche

Die aktuell sehr hohe Nachfrage nach hochwertigen Metall- und Kunststoffprodukten auf dem globalen Markt ist so groß, dass die Industrie im Aufschwung ist.


Lesen Sie den ganzen Beitrag hier: Innovative Lösungen in der Metall- und Kunststoffbranche

Freitag, 26. Februar 2016

Vom Hörsaal in den Gründersessel? Worauf Gründer zu Beginn achten sollten

Vom Hörsaal in den Gründersessel? Worauf Gründer gerade in der Anfangsphase achten sollten, ist Thema dieses Beitrags.


Lesen Sie den ganzen Beitrag hier: Vom Hörsaal in den Gründersessel? Worauf Gründer zu Beginn achten sollten

Donnerstag, 25. Februar 2016

Vorbilder – was ich an Menschen bewundere

Habe ich überhaupt Vorbilder? So auf Anhieb fällt mir niemand ein. Aber ich stelle euch gern ein paar Menschen vor, deren Eigenschaften ich bewundere.


Lesen Sie den ganzen Beitrag hier: Vorbilder – was ich an Menschen bewundere

Mittwoch, 24. Februar 2016

Rund ums Bloggen: D wie Design

Heute erzähle ich ein wenig von meinen Erfahrungen mit dem Design von Blogs, mittlerweile nutze ich ja schon das dritte Layout fürs Unternehmerhandbuch


Lesen Sie den ganzen Beitrag hier: Rund ums Bloggen: D wie Design

Dienstag, 23. Februar 2016

Warum Start-ups das Unternehmenstheater lieber den »Großen« überlassen sollten

Zurück an die Arbeit – Back To Business: Wie aus einem Unternehmenstheater wieder ein echtes Unternehmen wird – wertschöpfend und erfolgreich.


Lesen Sie den ganzen Beitrag hier: Warum Start-ups das Unternehmenstheater lieber den »Großen« überlassen sollten

Montag, 22. Februar 2016

Reputation Management – der Online-Regenschirm gegen Shit-Stürme

Ein Shitstorm kann den Ruf und das Geschäft eines Unternehmens ruinieren. Die Waffe gegen Angriffswellen aus dem Netz ist ein Online Reputation Management.


Lesen Sie den ganzen Beitrag hier: Reputation Management – der Online-Regenschirm gegen Shit-Stürme

Freitag, 19. Februar 2016

Markenpod – Positionierung von Marken

Der Markenpod von Rolf Claessen – Folge 6: Positionierung von Marken – Interview mit Prof. Karsten Kilian


Lesen Sie den ganzen Beitrag hier: Markenpod – Positionierung von Marken

Donnerstag, 18. Februar 2016

Eine Kaufvertragsstörung – was ist das?

Aus einem abgeschlossenen Kaufvertrag ergeben sich für den Käufer und den Verkäufer Rechte und Pflichten, welche beide Parteien erfüllen müssen. Erfüllt ein Vertragspartner seine Pflichten nicht, bedeutet das eine Kaufvertragsstörung.

Lesen Sie den ganzen Beitrag hier: Eine Kaufvertragsstörung – was ist das?

Dienstag, 16. Februar 2016

Unternehmensberater haben ein schwieriges Image

Mitarbeiter von beratenen Unternehmen sind zuweilen der Meinung, dass das vom Unternehmensberater erstellte Konzept lediglich eine reine Zusammenfassung bereits vorhandener Änderungsvorschläge ist. Zudem trägt der Unternehmensberater meist keine Ergebnisverantwortung.

Anders ist dies z.B. beim Interim Management. Hier wird der Manager auf Zeit sehr wohl an den von ihm erzielten Ergebnissen gemessen und trägt die Verantwortung für seine Empfehlungen und Handlungen.

Lesen Sie den ganzen Beitrag hier: Unternehmensberater haben ein schwieriges Image

Montag, 15. Februar 2016

Der Untersetzer – vom Bierdeckel zum starken Werbe-Träger

Der Untersetzer ist mehr als bloß ein praktisches Utensil. Er ist Merchandising-Artikel und Markenbotschafter.


Lesen Sie den ganzen Beitrag hier: Der Untersetzer – vom Bierdeckel zum starken Werbe-Träger

Donnerstag, 11. Februar 2016

Buchrezension: Stefan Merath – „Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer“

Ein bemerkenswertes Werk für KMU mit dem Prädikat „Pflichtlektüre“ hat Stefan Merath mit seinem Buch ‚Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer‘ vorgelegt.


Lesen Sie den ganzen Beitrag hier: Buchrezension: Stefan Merath – „Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer“

Dienstag, 9. Februar 2016

Warenwirtschaft optimieren = Kosten senken

Könnte man einen Blick in die Sachkontenlisten der steuerlichen Buchführung der Unternehmen werfen, dann würde man feststellen, dass viele Unternehmen erhebliche Geldbeträge bei der Bevorratung mit Verbrauchsmaterialien und Verkaufsware bunkern. Vor allem für den Existenzgründer, bei dem die Umlaufmittel knapp sind, stellt das ein erhebliches Problem dar, welches oft dazu führt, dass zusätzliche Kredite erforderlich sind oder ein auf dem Geschäftskonto vorhandener teurer Kontokorrentrahmen genutzt wird.

Durch eine Optimierung der Warenwirtschaft lassen sich diese Kosten spürbar senken.

Lesen Sie den ganzen Beitrag hier: Warenwirtschaft optimieren = Kosten senken

Montag, 8. Februar 2016

„Neue Mobilität“ - Baden-Württemberg startet Kampagne für ein besseres Klima und mehr Lebensqualität

Das Land Baden-Württemberg wird mit der Kampagne „Neue Mobilität: bewegt nachhaltig“ zur Pionierregion für nachhaltige Mobilität.


Lesen Sie den ganzen Beitrag hier: „Neue Mobilität“ - Baden-Württemberg startet Kampagne für ein besseres Klima und mehr Lebensqualität

Freitag, 5. Februar 2016

Gesunder Rücken und perfekter Auftritt mit dem richtigen Chefsessel

Der Chefsessel ist mehr als eine Sitzgelegenheit. Er ist ein Charaktermerkmal.


Lesen Sie den ganzen Beitrag hier: Gesunder Rücken und perfekter Auftritt mit dem richtigen Chefsessel

Donnerstag, 4. Februar 2016

Jetzt NEU vom Unternehmerhandbuch: Amazon Rabatt-Coupons!

Jetzt NEU vom Unternehmerhandbuch: Amazon Rabatt-Coupons!

FindLink - Finanzsoftware

Heute habe ich mich nach kostenfreien bzw. günstigen Programmen für die Finanzverwaltung von kleinen Unternehmen umgesehen. Da gibt es ja mittlerweile eine ganze Bandbreite von guten & preiswerten Tools, die man nutzen kann.

Und los geht’s mit einer Liste der Online-Finanzsoftware!



Lesen Sie den ganzen Beitrag hier: FindLink - Finanzsoftware

Risikomanagement

Unter Risikomanagement versteht man die zielgerichtete Aufnahme, Messung und Leitung der unterschiedlichsten Risiken. Diese Methode findet unter anderem Anwendung bei Kreditrisiken, technischen Risiken oder Unternehmensrisiken.

In jedem Unternehmen müssen Entscheidungen getroffen werden, aus denen sich Risiken ergeben welche zum Teil sogar existenzbedrohend sein können. Jedoch sollte das Risiko stets überschaubar bleiben und in einem angemessenen Verhältnis zum Erfolg stehen. Im Grunde beginnt mit dem Wunsch einer zukünftigen Chance unter Abwägung von Zielabweichungen das Management der Risiken.

Lesen Sie den ganzen Beitrag hier: Risikomanagement

Montag, 1. Februar 2016

Jahresabschluss GmbH: Wichtige Fristen und Vorschriften

Jeder Kaufmann muss einen Jahresabschluss erstellen. Daher sind alle Kapitalgesellschaften von bestimmten Fristen und Vorgaben betroffen.


Lesen Sie den ganzen Beitrag hier: Jahresabschluss GmbH: Wichtige Fristen und Vorschriften